Malaga, Andalusien

Malaga, Andalusien

 

Land und Leute von Malaga

Lernen Sie den feurigen Süden, Kultur und Lebensfreude Andalusiens kennen. Die zweitgrößte Stadt Andalusiens wird an 300 Tagen im Jahr von der Sonne verwöhnt und eignet sich daher ganzjährig als Reiseziel. Außerdem werden Andalusien Rundreisen immer beliebter, auf denen Malaga ein wichtiges Anlaufziel ist. Im Sommer können die Temperaturen jedoch mitunter sehr heiß werden. Im Winter findet sich ein mildes Klima vor. Die Landessprache ist Spanisch. In den Urlaubsorten wird meistens auch Englisch oder Deutsch gesprochen.

Anreise nach Malaga

Sofern Sie nicht mit dem eigenen Auto über mehrere Tage anreisen, werden ab Deutschland als auch Österreich oder der Schweiz von allen großen Abflughäfen Verbindungen nach Malaga angeboten. Diese sind entweder Nonstop mit einer Flugzeit ab Deutschland von etwa 2,5 Stunden oder gehen mit Zwischenstopp und sehr guten Umsteigeverbindungen über Madrid oder Palma de Mallorca.

Transfer nach Malaga

Die meisten Urlaubshotels in Malaga erreichen Sie ab dem Flughafen von Malaga in ca. 10-20 Minuten. Für die Regionen um Malaga wie zum Beispiel Marbella oder Nerija rechnen Sie bitte eine entsprechend längere Transferzeit von ca. 30-40 Minuten ein. Schneller und unabhängiger ist der Transfer mit Sicherheit mit dem eigenen Mietwagen. Lange Wartezeiten in den Transferbussen sowie bei der Vielzahl an angefahrenen Hotels entfallen.

Sehenswertes und Ausflugsmöglichkeiten in Malaga

In Malaga selbst sollten Sie auf alle Fälle den Paseo del Parque, dem schönsten Platz Málagas am Hafenbereich, entlang flanieren. Besichtigen Sie auch die Alcazabar. Es gibt zahlreiche Ausflüge die man rund um Malaga unternehmen kann. Der wohl beliebteste Ausflug dürfte der in die Provinzhauptstadt Granada sein. Bestaunen Sie die maurisch-arabischen Baukünste der Stadt und den auf der Alhambrahöhe tronenden Nasridenpalast. Karten sollte man im Vorverkauf in den spanischen Filialen der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) rechtzeitig kaufen. Denn nicht selten bekommt man nur bei sehr frühem Anstehen eine der insgesamt nur ca. 8000 Tickets die pro Tag ausgegeben werden. Nur ca. 40 km von Malaga entfernt liegt der aus nahezu allen Regenbogenblättern bekannte Ort Marbella. Vor allem durch das mehr als rege Party- und Gesellschaftsleben ist dieser Ort bestens bekannt. Der Nobelhafen von Marbella, Porto Banús, liegt westlich der Stadt. Hier lassen sich so manche Prominente mit Ihrer Luxusjacht an der Promenade nieder, bevor es ins Casino geht. Mit dem Mietwagen erreichen Sie über eine anspruchsvolle Straße das nördlich von Marbella liegende Ronda. Ronda gilt als die Wiege des Stierkampfs in der sich auf der Plaza de Toros die älteste Stierkampfarena Spa niens befindet. Die Stadt selbst wird durch die Schlucht El Tajo getrennt und durch insgesamt drei eindrucksvolle ca. 150 m hohe Brücken verbunden. Es gibt in Andalusien und der Region Malaga noch viele weitere Ausflüge die Sie selbst mit einem Mietwagen oder organisiert durch eine Reiseleitung unternehmen können. Um Andalusien richtig kennen zu lernen, empfiehlt sich eine Rundreise mit dem Mietwagen von ca. 7-14 Tagen, je nach Ausdehnung der Route. Die Reiseberater von Hin und Weg beraten Sie hierzu gerne und bieten hierfür auch günstige Mietwagenangebote für Ihre Andalusienrundreise an.

Mobil vor Ort in Malaga

Für die Erkundung der Gegend empfiehlt sich, einen Mietwagen zu leihen. Diese bieten wir gerne kostengünstig mit allen Versicherungsleistungen an. Für die Anmietung eines Leihwagens wird eine Anmietung von mindestens drei Tagen empfohlen. Linien- und Stadtbusse verkehren in einem gut ausgebautem Netz zu den meisten Nachbarorten sowie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Die Preise hierfür sind mit denen aus Deutschen Verkehrsverbänden zu vergleichen, meist sogar etwas günstiger.

Sportmöglichkeiten in Malaga

Die Costa Del Sol bietet mit mehr als 30 Golfanlagen optimale Voraussetzungen für Golfer. Natürlich kommen auch alle anderen Sportbegeisterten hier voll auf Ihre Kosten. Ob Reiterferien mit den edlen Andalusienpferden, sämtliche Wassersportarten, Bergsteigen oder Wandern, werden Sie hier sicher etwas finden was sie auf Ihrer Reise begeistern wird. Surfer finden sich im Surf und Segeleldorado Tariffa, dem südlichsten Punkt des Festlandes von Europa, wieder. Die Costa del Sol eignet sich nicht zum Rad fahren. Es gibt keine Radwege und kleine Straßen entlang der Küste. Auf der Nationalstraße 340 herrscht zu viel Verkehr zum Rad fahren. Das Hinterland ist dagegen schon eher für Radfahrer geeignet.

Ausgehen und Nightlife in Malaga

Nachtschwärmer gehen in Malaga am besten in die nördlichen Straßen der Kathedrale z.B. in die Calle Granada. Das Nachleben außerhalb von Malaga spielt sich vor allem in den Orten Marbella und Torremolinos ab. Besonders junge Leute bevorzugen die bunten und langen Nächte von Torremolinos, auch bekannt für seine freie und offene Gayszene. Hier zeichnen sich auch überwiegend viele Hotels und Appartements als Gayfriendly aus.

Shopping und Souveniers in Malaga

In Malaga und Umgebung gibt es zahlreiche Möglichkeiten Souvenirs und traditionelle spanische Kunsterzeugnisse zu erwerben. Den besten spanischen Schinken bekommt man jedoch in der Provinz von Granada den bekannten Jamón Serrano (Serranoschinken). Die auserlesensten Weine, Sherry und Brandys bekommen Sie in der Region um Jerez de la Fontera. Natürlich hält Andalusien viele weitere Köstlichkeiten bereit, von denen Sie sicher die ein oder andere mit in Ihrem Gepäck nach Hause nehmen werden.

Währung und Zahlungsmittel in Malaga

Landeswährung in Spanien ist der EURO. In nahezu allen Hotels, Restaurants und Geschäften werden jedoch auch die gängigen Kreditkarten (VISA, Mastercard, Americanexpress) akzeptiert. Achten Sie hier jedoch ggf. auf Aufschläge bei Kreditkartenzahlungen.

Baden und Strände in Malaga

Die Strände der Costa del Sol sind zumeist braun bis grau. Häufig bestehen die Stände aus feinem Sand, jedoch haben auch einige Strände feine bis grobe Kiesel. Sofern man mit dem Mietwagen unterwegs ist, hat man die Möglichkeit, viele kleine Buchten und schöne einsamere Strände zu entdecken, die entgegen der Touristenstrände mehr ruhe und Ursprünglichkeit bieten.

Tipp des Hin und Weg Urlaubreporterteams

Gönnen Sie sich einen Ausflug auf die Exklave Gibraltar und kommen Sie den Gibraltar Affen ganz nahe. Genießen Sie dabei den einmalig schönen Blick vom Apes´ Rock auf die Halbinsel. Mit diesem Ausflug haben Sie so die Möglichkeit, einen wunderschönen Tag auf britischem Hoheitsgebiet zu verbringen. Ronda muss man gesehen haben. Eine einmalige Stadt die durch die mehr als 150m tiefe Schlucht in Alt- und Neustadt getrennt wird.Sollten Sie einen Mietwagen haben, so fahren Sie nicht nur auf den Hauptverkehrsstraßen, sondern wagen Sie sich ruhig tagsüber auf die abgelegeneren Nebenstraßen. Hier kommen Sie zwar nicht so schnell von A nach B, kommen jedoch in den Genuss einer einmalig schönen Landschaft und können somit auch so manche Urlaubsbilder erhaschen, die Andalusien von seiner schönsten Seite zeigen. Essen Sei einmal nicht im Hotel oder einem Restaurant, das von Touristen überlaufen ist. Bummeln Sie einfach mal durch die kleinen Gassen der Städte und suchen Sie eine Tapas Bar oder eine Cerveceria auf und genießen Sie den Abend auf die typisch spanische Art bei einem frisch gebrautem Cerveza (spanisch =Bier) und Tapas.

Unser Tipp:
Neben Spanien ist auch Kroatien ein sehr beliebtes Reiseziel. Die kroatischen Inseln und das Inland in Mittelkroatien lassen sich dabei am besten ausgehend von einer Ferienwohnung in Kroatien erkunden.