Pauschalreisen Griechenland: 10 Reisetipps

Zehn Tipps für Ihre Pauschalreise nach Griechenland

Griechenland bietet sonnenhungrigen Urlaubern, alles, was man für abwechslungsreiche Ferien benötigt. Lange Sandstrände wechseln sich mit einsamen Buchten ab, Aquaparks und Reiterhöfe locken Familien und zahlreiche Wanderwege durch Olivenhaine und Schluchten fordern die aktiven Urlauber. Ob auf dem Festland in Chalkidiki oder der Peloponnes oder auf den zahlreichen Urlaubsinseln wie Korfu, Kreta, Rhodos & Co., wenn sie eine Griechenland-Reise machen, sollten sie folgende zehn Reisetipps beherzigen:

1.    Trinkgeld
Trinkgeld ist in Griechenland üblich und auch erwünscht, in Snackbars und Café hinterlassen sie einfach 50 Cent bis einen Euro am Tisch. Im Restaurant sind etwa 5 % des Rechnungsbetrags üblich. Und auch das Zimmermädchen freut sich über eine kleine Wertschätzung. Tipp wie überall: gleich zu Beginn des Urlaubs etwas Trinkgeld im Zimmer hinterlassen, das Personal dankt meist mit penibler Sauberkeit. Manchmal können sie sich auch über kunstvoll gefaltete Laken oder Extra Trinkwasser auf dem Zimmer freuen.

2.    Klima und Reisezeit
Egal wo in Griechenland, es gibt unterschiedliche Reisezeiten für unterschiedliche Bedürfnisse. Aktivurlauber und Wanderer buchen bevorzugt Mitte März bis Mai, da hier das Klima schon angenehm, aber noch nicht heiß ist. Hochsaison herrscht Juli und August. Hier in den Ferienzeiten bezahlt man für seine Pauschalreise nach Griechenland auch am meisten. Zuverlässiger Sonnenschein und günstiger Preise findet man im Juni und September. Auch der Oktober ist noch für einen Griechenland-Urlaub geeignet, hier muss man, aber wie im März damit rechnen, dass viele Café oder Läden noch nicht geöffnet haben, da diese nur saisonal betrieben werden.

3.    Toilettenpapier
In den großen Hotels und Resorts ist es mittlerweile ganz üblich, das Toilettenpapier wie bei uns in Deutschland auch einfach herunterzuspülen. In vielen Restaurants, auf Campingplätzen und überhaupt in den meisten öffentlichen Toiletten finden sie allerdings Schilder, mit der Bitte bzw. Warnung, das Papier nicht zu spülen. Bitte halten Sie sich daran, denn die Rohre in Griechenland sind anders konstituiert als bei uns, Verstopfungen und Überläufe sind die Folgen bei Nichtbeachtung.

4.    Leitungswasser
Leitungswasser ist in ganz Griechenland trinkbar, hat allerdings nicht die hohe Qualität wie in Deutschland und schmeckt gerade auf den kleinen Inseln noch recht salzig. Zum Zähneputzen reicht es allemal.

5.    Griechischer Kaffee
Der original griechische Kaffee, der heute noch in jedem Kafenion gereicht wird, ist eine Kunst für sich. Er besteht aus starkem, gemahlenen Kaffee, der mit heißem Wasser aufgeschüttet und zügig serviert wird. Warten sie vor dem Trinken unbedingt ein paar Minuten ab, bis sich das Pulver auf dem Boden abgesetzt hat, und genießen sie den Kaffee dann. Dass so viele Urlauber den griechischen Kaffee nicht mögen, liegt einfach nur daran, dass sie ihn zu schnell trinken und so die ganzen Kaffeekrümmel im Mund haben.

6.    Kleidung
Über die Jahre haben sich die Griechen auch auf dem kleine Insel immer mehr an die Urlauber gewöhnt und stören sich an fast gar nichts mehr. Nackt oder oben ohne baden ist grundsätzlich nicht so gerne gesehen, dafür gibt es aber mittlerweile zahlreiche ausgewiesene Strandbereiche (FKK). Vor allem beim Betreten einer Kirche verstehen die Griechen keinen Spaß: hier sollte man wirklich immer angemessen bekleidet (Schultern und Knie bedeckt) eintreten.

7.    Verkehr
Wenn sie mit dem Mietwagen im Griechenland Urlaub unterwegs sind, beachten sie, dass die Griechen wirklich wilde Fahrer sind. Regeln werden kaum beachtet, vor allem Kurven werden sehr gerne geschnitten, der Seitenstreifen wird häufig als zweite Fahrspur für „Kriecher“ genutzt, daher ist unbedingt Vorsicht geboten. Es gilt die 0,5 Promille Grenze.

8.    Mitbringsel

Schon oft genug gehört, aber anscheinend vergessen viele Urlauber diese Regel immer wieder: Nehmen sie keine Steine, Scherben oder Tonstücke aus Griechenland mit. Das ganze Land ist ein einziges Freilichtmuseum und gerade an den antiken Stätten und Tempeln, die es auf wirklich jeder Insel gibt, kommen viele Urlauber in Versuchung ein Stückchen Antike mit nach Hause zu nehmen. Das ist strafbar und wir auch streng verfolgt.

9.    Gesundheit
Die ärztliche Versorgung ist überall in Griechenland – auch auf den kleinen Inseln- gewährleistet. Für Mitglieder gesetzlicher Krankenversicherungen empfiehlt sich aber der Abschluss einer Reisekrankenversicherung, da man meist vor Ort bar bezahlt und ohne Zusatzversicherung sein Geld nicht erstattet bekommt. Viele Touristen kaufen in den Apotheken auch Medikamente ein, da diese in Griechenland um ein Vielfaches günstiger als in Deutschland sind, zudem sind viele bei uns rezeptpflichtige Medikamente in Griechenland rezeptfrei.

10.    Griechenland für Anfänger
Und zum Schluss noch: Auch wenn sie einen Griechenland Pauschalurlaub mit Flug, Transfer, Hotel und All Inklusive gebucht haben, ist es doch immer schön, die paar wichtigsten Wörter des Urlaubslandes parat zu haben (deutsch- griechisch-Aussprache):

Ja = nai =Nä
Nein = oci= Ochi
Bitte = parakalw= parakalo
Danke= eucaristw= efkaristo
Hallo & Tschüß= geia sou= jassu
Entschuldigung = sugnwmh= signomi
Prost! = gia maV= jamas

 

Griechenland Pauschalreisen z.B. auf Santorin jetzt buchen!

 

© Foto by PublicDomainPictures/pixabay