Strände in Kenia

Im Land der Massai, Safaris und wilden Tiere

Kenia gehört seit Langem schon zu den beliebten afrikanischen Reiseländern. Das ostafrikanische Land am Indischen Ozean lockt mit günstigen klimatischen Verhältnissen, einer überwältigenden Tierwelt und atemberaubenden Landschaften. Dabei ist die Gastfreundschaft der meisten Kenianer ebenso ehrlich wie offenherzig. Zahlreiche Urlaubshotels besonders in den Regionen nahe den Nationalparks und am Ufer des Indischen Ozeans locken die Reisenden aus aller Herren Länder an und bezaubern mit der landestypischen Ausstattung und dem besonderen Flair des afrikanischen Kontinents. Während im Inland die Safaris einen Einblick in die natürliche Lebensweise der afrikanischen Tierwelt bieten, überzeugen die Strände am Meer mit einem umfangreichen Angebot an Segeltouren, Tauch- und Schnorchelerlebnissen und vielen unterhaltsamen Möglichkeiten an der Nordküste und Südküste des Landes. Besonders beliebt und bekannt sind hier die Strände Bamburi Beach, Nyali-Beach oder Diani Beach.
Wer durch das Land reist, wird schnell bezaubert sein von der eigenwilligen Lebensweise der stolzen Massai, die auch in großartigen Filmen ein Zeugnis des Lebens in Kenia und Tansania abgeben. Die Möglichkeit, tief in das Leben der Einwohner Kenias einzutauchen, begeistert Urlauber und Touristen ebenso wie Weltenbummler, Aussteiger und Auswanderer und sind immer eine Reise wert. 

Perfekter Badeurlaub mit Wildlife-Feeling

Eine Vielzahl unterschiedlich ausgestatteter Hotels an den Stränden und im Inland z.B. in Nairobi laden die Besucher zu einem Aufenthalt in Kenia ein. Ob Pauschalreise oder Lastminute Urlaub, Kenia ist immer interessant. Auf Reisen durch das Land werden die Touristen meist in den sogenannten Lodges untergebracht. Diese verzaubern immer wieder mit ihrer eigenwilligen und jeweils typischen Ausstattung und sind für den kurzen Aufenthalt eine prima Alternative zu den großen Hotels.
Die beste Reisezeit für das Land unter der afrikanischen Sonne sind die Monate, in denen bei uns eher kühle Temperaturen herrschen. Dann ist es in Kenia durchaus erträglich und die Regenzeit ist gerade vorbei. In den Sommermonaten wird eine Reise nach Kenia weniger empfohlen, da es dann bei unerträglich schwülheißen Temperaturen zu langen ergiebigen Regengüssen kommt.
An der Küste des Landes erscheinen die Temperaturen meist erträglicher, da hier der meeresseitige Wind für angenehme Erfrischung sorgt.
Im Wasser an den sandigen Stränden lässt sich prima Baden, Schnorcheln und Tauchen und besonders in den letzten Jahren hat auch der Wassersport die Küste Kenias erreicht. Die kenianischen Strände sind weit weniger überlaufen, als die beliebten Strände in Europa und auch an den Pools der Resorts ist der Kampf um die Badetücher auf den Liegen noch nicht ausgebrochen.
Wer das Land am Äquator von seinen vielen interessanten Seiten kennenlernen möchte, dem sei die Verbindung von Badeurlaub und mehrtägiger Safari empfohlen. Dann wird der Urlauber eine Vielzahl von Eindrücken erleben können, die ihn ein ganzes Leben lang begleiten. Für Badeurlauber empfiehlt sich der Flug nach Mombasa, während Landurlauber bevorzugt den Flughafen von Nairobi ansteuern sollten.

Strandurlaub in Kenia bei hinundweg.com jetzt buchen!

 

© Foto by Der Patrick/piqs